Eine überaus praktische Eigenschaft von Inhaltstypen in SharePoint 2007 ist das Vererben von Eigenschaften. So kann man zum Beispiel damit beginnen einen sehr allgemeinen Inhaltstypen namens “Bericht” zu erstellen und diesem alle Eigenschaften (Metadaten, Dokumentenvorlage/Template, Workflows usw.) mitzugeben, die wirklich alle Berichts-Dokumente in ihrer Organisation gemeinsam haben. Anschließend erstellen Sie dann speziellere Inhaltstypen, die zunächst alle Eigenschaften des Eltern-Elements “Bericht” erben, jedoch für ihren genauen Einsatzzweck angepasst werden können. So kann z.B. der speziellere Inhaltstyp “Finanz-Bericht” eine Metadatenspalte “Gesamtkosten” enthalten, die bei einem Dokument vom allgemeinen Typ “Bericht” nicht zum Einsatz kommt.

Die Vorteile einer solchen Vererbung von Eigenschaften sind offensichtlich: Alle gemeinsamen Eigenschaften ähnlicher Inhaltstypen können zentral gepflegt werden und müssen bei einer grundlegenden Änderung nicht an vielen verschiedenen Stellen aktualisiert werden. Bei einem unserer Kunden kam jedoch heute die Frage auf, wie sich sie Vererbung von Eigenschaften auf Inhaltstypen auswirkt, die im Vergleich zu ihrem Elternelement “abgespeckt” wurden. Was ist damit gemeint? Nun, stellen Sie sich vor, der grundlegendste Inhaltstyp wurde so angelegt, dass er ALLE infrage kommenden Metadaten-Spalten enthält. Die spezielleren Inhaltstypen, die von ihm erben, verwenden dagegen nur eine kleine Auswahl dieser Spalten. Stellen Sie sich bitte nun vor, der übergeordnete Inhaltstyp erfährt eine grundlegende Änderung und diese Änderung soll mittels Vererbung an alle untergeordneten Typen durchgereicht werden. Erscheinen dort nun alle zuvor aus gutem Grund entfernten Spalten erneut und müssen mühsam wieder gelöscht werden?

Die Antwort auf diese Frage fällt ermutigend auf: Nein, von dieser Fleißarbeit bleiben SharePoint-Administratoren und Anwender verschont. SharePoint “merkt” sich, dass diese Spalten zuvor aus den speziellen Inhaltstypen entfernt wurden und holt sie daher auch nicht wieder aus der Versenkung, wenn weiter oben in der Content Type-Hierarchie eine allgemeine Änderung erfolgt.